schließen

Andrew Buchholtz

Head of Investment Banking

Andrew J. Buchholtz ist seit fast 25 Jahren als Banker, Berater und Betreiber in der Medienbranche tätig. Ursprünglich war er als Berater für Zeitschriftenverlage und Direktvermarkter bei J.S. Eliezer Associates in New York tätig und trat Veronis Suhler Stevenson im Jahr 1995 bei. Dort war er zehn Jahre im An- und Verkauf von Medienobjekten als Berater für Fusionen und Übernahmen tätig.

Unter den Dutzenden von Andrew ausgeführten Transaktionen war auch der Verkauf von Fast Company Magazine für die Zuckerman Group an Gruner + Jahr (USA), der Verkauf der White Directory Publishers an die Hearst Corporation, der Verkauf des Clipper Magazine an Ganett, Inc. und der Verkauf von Highline Media an Summit Business Media. Sektoren, in denen er Aufträge abschloss, sind unter anderem Marketing-Agenturen, digitaler Video-Content, Messen, Stockfotografie, Bildung, B2B-Medien, lokale Medien, Zeitungen und Verbraucher-Publishing, E-Commerce, Information und Kabel.

Außerdem besaß Andrew Gesellschaftsanteile bei Veronis Suhler Communications Partners II und Veronis Suhler Communications Partners III, den Veronis Suhler Stevenson Beteiligungsgesellschaften für außerbörsliches Eigenkapital. Von 2006 bis 2008 war Andrew als Geschäftsführer der BMO Capital Markets Media, Communications & Technology Group tätig, wo er Kunden aus der Medienbranche sowohl mit Fremd- als auch mit Eigenkapitalprodukten belieferte, und später als Geschäftsführer, Head of Media & Entertainment bei B. Riley. Er erwarb einen MBA in Management an der Boston University sowie einen Bachelor of Arts in Volkswirtschaftslehre, magna cum laude, ebenfalls an der Boston University.